PDF-Version Drucken

Wir brauchen jeden Polizeibeamten!

Zur heute (15.01.2017) vorgestellten Dunkelfeldstudie erklärt der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Dr. Kai Dolgner:

„Interessant an der Studie ist, dass die leichte Steigerung in der Kriminalitätsfurcht trotz grundsätzlich gleich gebliebener Kriminalitätsbelastung vom Kriminalpsychologen des Landeskriminalamtes auf die zunehmende Präsenz von sicherheitsrelevanten Themen in den Medien zurückgeführt wird. Das sollten wir uns im Ausschuss ebenso wie die Problematik der erhöhten Selbstbewaffnung erläutern lassen. Erfreulich ist allerdings, dass sich die Wahrnehmung der Polizeiarbeit nochmals positiv entwickelt hat. Kritisch ist natürlich, wenn Bürgerinnen und Bürger den Eindruck haben, unsere Polizeibeamten seien so überlastet, dass man es Ihnen sogar schon ansehen könne. Deshalb begrüßen wir natürlich, dass die Jamaika-Koalition den von der Küstenkoalition begonnen Stellenaufbau fortführt. Die CDU, FDP und Grüne sollte jetzt aber ernsthaft prüfen, ob sie die für Ende 2019 vorgesehene Streichung der 150 zusätzlichen Stellen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise endlich einkassiert, denn mehr Polizeibeamte helfen natürlich. Es müssen ja nicht erst weniger werden, nur damit es später wieder mehr werden. Dringend benötigte Stellen abzubauen, um sie später wieder aufzubauen versteht bei dieser Haushaltslage niemand. Im Grunde genommen sind wir uns alle einig: Jeder Polizeibeamte wird dringend gebraucht!“