PDF-Version Drucken

Verbesserung der Hospizversorgung ist uns ein wichtiges Anliegen!

Zur heutigen (20.03.2017) Eröffnung der Landeskoordinierungsstelle Hospiz- und Palliativversorgung durch Sozialministerin Kristin Alheit erklärt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls:

Für freuen uns über die Eröffnung der Landeskoordinierungsstelle Hospiz- und Palliativversorgung. Die Küstenkoalition hat die Landesregierung letztes Jahr damit beauftragt, eine landesweite Koordinierungsstelle zur Unterstützung der ehrenamtlichen Hospiz- und Palliativvereine einzurichten. Die dafür notwendigen Haushalts-Gelder sind bereitgestellt. Für uns ist das ein wichtiges Anliegen und wir setzen damit die Ergebnisse des Runden Tisches zur Hospiz- und Palliativversorgung um. Zudem entlasten wir die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei ihren organisatorischen sowie verwaltungstechnischen Aufgaben. Die Aufmerksamkeit und Zuwendung kann jetzt denen gelten, die sie benötigen.

Die Hospizversorgung in unserem Land ist uns sehr wichtig, deshalb wollen wir sie stärken. Neben der Einrichtung der Koordinierungsstelle wollen wir die Lücke bei der wohnortnahen stationären Hospizversorgung schließen. Hierfür stellen wir dieses Jahr 500.000 Euro für investive Maßnahmen zur Verfügung.

Mein ganz besonderer Dank gilt den vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich mit ihrer ganzen menschlichen und fachlichen Zuwendung hingebungsvoll um sterbenskranke Menschen bei ihrem letzten Weg und um deren Angehörigen kümmern.