PDF-Version Drucken

Schlechte Mathe-Abschlüsse: SPD beantragt Akteneinsicht

Aus der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses berichtet Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion:

 

„Mehr als 10.000 Schülerinnen und Schüler schnitten bei den ESA- und MSA-Abschlussarbeiten mehr als eine Note schlechter ab, als sie vorbenotet waren (siehe Pressemitteilung vom 11. Juli 2018).

Eine Erhebung des Bildungsministeriums ergab, dass es landesweit besondere Probleme beim Teilbereich „Funktionen“ gab. Über das Ausmaß der Probleme gab das Ministerium keine Auskünfte. Die Notwendigkeit, die Bewertungsskala aufgrund dieser Probleme nachträglich zu ändern, kann ohne diese Informationen nicht eingeschätzt werden.

Die SPD hat deshalb Akteneinsicht beantragt. Wir wollen die besagte Erhebung sehen und das Gutachten, dass im Vorfeld der Klausuren die verschiedenen Aufgabenteile bewertet hat.“