PDF-Version Drucken

Koalition wickelt Reform der Lehrerbildung ab

Zur Vorstellung der Eckwerte für das künftige Lehrerbildungsgesetz durch Bildungsministerin Prien erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Habersaat:

Die Jamaika-Koalition wickelt die Reform der Lehrerbildung von 2014 weitgehend ab, die gerade seitens der Lehramtsstudierenden auf große Zustimmung gestoßen war. An die Stelle des Sekundarschullehramtes treten wieder der Gymnasiallehrer und der Gemeinschaftsschullehrer, damit sich diese Schularten weiter voneinander fortbewegen und weniger durchlässig werden.

Zugleich verheddert sich das Bildungsministerium in den Fallstricken der Ausnahmen, die angesichts des Fachkräftemangels an allen Schularten unverzichtbar sind.

Wir werden das Gesetz im Herbst parlamentarisch beraten, aber nach allen bisherigen Erfahrungen wird sich die Koalition auch diesmal von Anhörungen unbeeindruckt zeigen.