PDF-Version Drucken

Fischerei wird nachhaltig!

Zum heuten gefundenen Kompromiss in der Gemeinsamen Fischereipolitik erklären der fischereipolitische Sprecher Lars Winter und die europapolitische Sprecherin Regina Poersch:

Herzlichen Glückwunsch, Ulrike Rodust! Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass Ulrike Rodust eine Expertin auf dem Gebiet der Fischerei ist. Die deutsche und schleswig-holsteinische Fischerei kann froh sein, eine solche Parlamentsvertreterin in Brüssel zu haben. Dank ihres Einsatzes können wir zukünftig von nachhaltiger Fischerei sprechen. Das, was viele Politiker vor ihr in Sonntagsreden gefordert haben, hat sie in die Tat umgesetzt.

Nun endlich müssen die EU-Staaten mit unverhältnismäßig großen Flotten dem Beispiel der deutschen Fischerei folgen und ihre Kapazitäten abbauen. Damit wird die deutsche Fischerei innerhalb Europas wieder konkurrenzfähig.

Wir fordern Bundesministerin Aigner auf, im EU-Ministerrat diesem jetzt gefundenen Kompromiss auch formell zuzustimmen!