PDF-Version Drucken

Die schleswig-holsteinische Landwirtschaft beweist Mut zur Veränderung!

Zu den Vorstellungen zur künftigen Landwirtschaft vom Bauernverband Schleswig-Holstein erklärt die agrarpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion:

Ich begrüße ausdrücklich die Aussagen des Bauernverbandes Schleswig-Holstein e.V., die er in seinem Positionspapier „Veränderung gestalten in der schleswig-holsteinischen Landwirtschaft“ zusammengetragen hat.
Seit mehreren Jahren führe ich einen intensiven Dialog mit landwirtschaftlichen Praktikern und Verbandsvertretern. In vielen Gesprächen spüre ich die kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Handeln und die Bereitschaft zur Neuausrichtung. Umso wichtiger ist nun, dass der Bauernverband die Herausforderungen auch öffentlich klar benannt hat.


Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband e.V. (WLV) und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) haben es vorgemacht: Erst eine klare Ist-Analyse der landwirtschaftlichen Akteure ohne Wenn und Aber schafft die Voraussetzung für den konstruktiven Dialog mit der Gesellschaft und den politisch Verantwortlichen.
Ich freue mich daher, dass der Bauernverband SH nun nachzieht und mit seinem Papier die Diskussion über die Zukunftsfähigkeit der schleswig-holsteinischen Landwirtschaft aktiv vorantreibt. Den Dialog werden wir fortsetzen, und die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen zuverlässig begleiten.
Die SPD Schleswig-Holstein wird den Bäuerinnen und Bauern auch in Zukunft ein sachorientierter und zuverlässiger Partner in allen Fragen zur Zukunft der ländlichen Räume sowie der Weiterentwicklung einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Land- und Ernährungswirtschaft sein.