PDF-Version Drucken

Chaos in der Landesplanung: Ein vergeudetes Jahr

Zur heutigen (03.07.18) Pressekonferenz zum Windkraftausbau von Innenminister Grote erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Hölck:

Was die Landesregierung versucht als Erfolg zu verkaufen, ist in Wahrheit ein politisches Armutszeugnis. Ein Jahr wurde vergeudet und nichts ist passiert. Jetzt kündigt der Innenminister Ausnahmegenehmigungen an, obwohl die konkreten Planentwürfe der Öffentlichkeit noch gar nicht zugänglich sind. So werden die Bürger Schleswig-Holsteins hinter die Fichte geführt. Zudem wird sich für über 90% der Betroffenen nichts ändern. Der einzige Grund dafür, dass ein Jahr verschenkt wurde, ist, dass Daniel Günther versucht seine Wahlversprechen zu kaschieren, von denen er schon vor der Landtagswahl genau wusste, dass sie nicht einzuhalten sind. Durch eine derart unverantwortliche Politik hat er der schleswig-holsteinischen Windbranche und der Energiewende nachhaltig Schaden zugefügt.