PDF-Version Drucken

Arbeitnehmer in den Mittelstandsbeirat!

Zur Arbeitsaufnahme des Mittelstandsbeirats erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Thomas Hölck:

„Es ist nicht nur unglaubwürdig, wenn der Mittelstandsbeirat einen kurzen Draht zwischen Arbeitnehmern und Politikern verspricht, die Arbeitnehmer-Vertretung aber nicht aktiv einbindet. Es zeigt auch den Mangel an Wertschätzung und das fehlende Interesse dieser Landesregierung für die Belange unserer Arbeitnehmer. Für ein erfolgreiches Unternehmertum gehören sie mit an den Tisch. Wirtschaftlicher Erfolg ist nur dann einer, wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren. Dafür bedarf es keiner Landesregierung, die Arbeitnehmer ausgrenzt und zur reinen Arbeitgeber-Lobby mutiert! Offensichtlich spielt gute Arbeit in den Plänen des Wirtschaftsministers keine Rolle.

Die Zusammensetzung des Gremiums geheim zu halten und es erst kurz vor Ablauf der 100-Tages-Amtszeit bekannt zu geben, ist politisch ein unglaublich schlechter Stil.

Wir fordern Minister Dr. Bernd Buchholz auf, Vertreter der Arbeitnehmer nachträglich in den Mittelstandsbeirat zu berufen!“