Drucken

Skalski, Johanna

Rechtsanwältin

1977 bin ich in Ruda/Oberschlesien geboren und lebe seit dem vierten Lebensjahr in Elmshorn.

1983 begann meine Schulausbildung mit der Einschulung an der Grundschule Langelohe und endete 1996 mit dem Abitur auf dem Bismarckgymnasium.

Für mein Studium der Rechtswissenschaften habe ich dann Elmshorn für Bayreuth verlassen und kam nach dem ersten juristischen Staatsexamen zum Referendariat nach Schleswig-Holstein zurück. Hierfür wurde ich den Amtsgerichten Itzehoe und Elmshorn zugewiesen. Kommunalen Aufgaben einer Mittelstadt in Schleswig-Holstein und den internen Geschäftsbetrieb einer Verwaltung habe ich im Rathaus Elmshorn kennengelernt. Einblicke in das amerikanische Rechtssystem habe ich bei meiner Wahlstation für einen großen Schadenversicherer in Chicago erhalten.

Seit 2007 bin ich als Rechtsanwältin in eigener Kanzlei in Elmshorn tätig. Meine juristischen Tätigkeitsschwerpunkte habe ich im Steuer- und Arbeitsrecht. Zudem betreue ich Menschen, die im alltäglichen Leben Unterstützung benötigen.

Ehrenamtlich engagiere ich mich – außerhalb der SPD – bei der Bahnhofsmission Elmshorn und im Diakonischen Werk Rantzau- Münsterdorf.

Meine weitere Freizeit verbringe ich bei meiner Familie und mit ausgiebiger Bewegung in der Natur.

Politisch habe ich 2009 für die SPD als Bürgermeisterin in Quickborn kandidiert. Die Zusammenarbeit war so erfolgreich, dass ich den Sieg gegen den Amtsinhaber in der Stichwahl mit nur 19 Stimmen verfehlt habe. Die Übereinstimmung in den politischen und insbesondere den sozialen Fragen haben mich endgültig bewogen, auch in die SPD einzutreten.

2011 wurde ich von der Wahlkreisversammlung der SPD bei weiteren vier Mitbewerbern als Direktkandidatin für die Landtagswahl für den Wahlkreis 23, Pinneberg- Nord gewählt. Auf der Landeliste der SPD bin ich für das Landtagsmandat auf Platz Nummer 24 aufgestellt.

Landtagsfunktionen:

  • Mitglied des Arbeitskreises Innen und  Recht
  • Mitglied im Innen- und Rechtsausschuss des Landtages
  • Mitglied im Petitionsausschuss des Landtages

Mitglied des Landtages seit der 18. Wahlperiode (nachgerückt für Lars Winter) 01.01.2017