Drucken

Albig, Torsten

Ministerpräsident

Geboren am 25.05.1963 in Bremen, verheiratet, 2 Kinder

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Abitur,  Jura-Studium

Nach dem Studium kehrte ich 1992 als Jurist in der Landessteuerverwaltung nach Schleswig-Holstein zurück. In Lütjenburg im Kreis Plön war ich Mitglied des Magistrats und Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung.

Ende 1994 bin ich für das Land Schleswig-Holstein nach Bonn in die Landesvertretung im Bund gegangen. In der Zeit war ich aktiv im Ortsverein Sankt Augustin im Kreis Siegburg. Aus der Landesvertretung bin ich 1996 in das Büro des damaligen SPD-Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine gewechselt und habe bis zur Bundestagswahl 1998 für den Parteivorstand der SPD im Planungsstab gearbeitet. Mit der Ernennung Oskar Lafontaines zum Bundesfinanzminister bin ich nach der Wahl in die Bundesregierung gewechselt und habe für ihn und seinen sozialdemokratischen Amtsnachfolger Hans Eichel bis 2001 und später von 2006 bis 2009 für Bundesfinanzminister Peer Steinbrück als Sprecher die Kommunikation des Ministeriums geleitet.

Zwischenzeitlich war ich nicht nur Konzernsprecher der Dresdner Bank in Frankfurt am Main, sondern von 2002 bis 2006 auch Dezernent und Stadtrat in der Landeshauptstadt Kiel. Ich war dort u.a. verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Personal und Kultur.

Von Juni 2009 bis Mai 2012 war ich direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählter Oberbürgermeister von Kiel. Gegen die CDU-Amtsinhaberin habe ich mit 52,1% im ersten Wahlgang gewonnen.

Politische und gesellschaftliche Funktionen
1982 Eintritt  in die SPD

Landtagsfunktionen:
Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

Mitglied des Landtages seit der 18. Wahlperiode (2012)